head

leer

Engels Pflanzen


engels1


Kontakt
Am Wermelsacker 7
50259 Pulheim

homepage

Telefon BGM 0173.9966276
Telefon 02238.96551-0
Telefax 02238.96551-27
info@gartenbau-engels.de

Ansprechpartner:
Josef Engels

Stammsortiment
• Azaleen • Cyclamen • Hortensien • Poinsettien • Pelargonien
engel2

Saisonale Ware
Frühjahr Sommer Herbst Winter
  • Azaleen
  • Hortensien
  • Frühlingsflirt
  • Bellis
  • Primula
  • Pelargonien
  • Petunien
  • Calibrachoa
  • Impatiens
  • Sedum
  • Herbstzauber
  • Coreopsis
  • Platycodon
  • Cyclamen
  • Poinsettien
  • Helleborus
  • Gaultheria
engel3

Spezialitätten
• Topfpflanzen - Topf 6 cm - 21 cm

Mit einer Größe von 5ha Gewächshäusern und 2ha Freiland gehört Engels Pflanzen, Pulheim, zu den großen Produzenten. Eine Besonderheit des Unternehmens ist, dass ein großer Teil der Produktion über den Blumengroßmarkt Köln verkauft wird. Das Team rund um die Familie Engels hat sich seit langem auf den Bedarf der Großmarktkunden eingestellt: Der Focus in Pulheim liegt auf der Dienstleistung, der besonderen Qualität und dem nachhaltigen Wirtschaften. Die moderne Technik, die in den Gewächshäusern und im Freiland verwendet wird, ist Mittel zum Zweck. Sie hilft dabei möglichst umweltschonend zu produzieren.

Ein gutes Beispiel dafür ist die Heizung. Bei Engels werden seit mehr als zehn Jahren Holzschnitzel verbrannt. „Wir verwerten hier Abfallholz und Gehölzschnitt“ erklärt Josef Engels. Der Gartenbauingenieur hat den Betrieb zum Anfang des Jahres von seinen Eltern übernommen. Die gesamte Gärtnerei wird ausschließlich mit dem Holz beheizt. Ausgefeilte Technik und langjährige Erfahrung mit der Anlage sorgen dafür, dass die Pflanzen immer die Wärme bekommen, die sie auch brauchen. „Wir nehmen von unseren Kunden gern auch Abfallholz an wenn wir liefern. Ein Anruf genügt“ sagt der junge Chef.

Geliefert wird in Pulheim entweder direkt zum Kunden oder über den Blumengroßmarkt Köln. Binnen 6 Stunden kann die Ware auf Wunsch beim Kunden sein. Selbstverständlich werden dabei Container auch so gepackt, dass sie direkt in den Verkauf gestellt werden können. Die schnelle Lieferung und das Kommissionieren nach Kundenwunsch sind Dienstleistungen über die in Pulheim kaum gesprochen wird – sie sind einfach selbstverständlich. Selbstverständlich in einem modernen Gartenbaubetrieb sind auch die Pflanzenqualitäten, die produziert werden. Doch das Engels-Team geht noch einen Schritt weiter: Beet- und Balkonpflanzen wachsen grundsätzlich im 13-cm-Topf. „Das gibt nicht nur eine stärkere Ware, sie ist für den Kunden und den Endverbraucher einfach sicherer weil das größere Erdvolumen Gieß- und Pflegefehler leichter verzeiht“ erklärt Josef Engels. Allein bei Geranien sind über 20 Sorten im Angebot – in der gesamten Saison sind die vielen Farben, darunter auch immer wieder neue und modische Töne, zu haben. Und damit jeder Kunde weiß, was er kauft, ist jeder Topf mit Sortennamen etikettiert. Ganz neu sind die Etiketten mit dem Logo „Ich bin von Hier“. „Das ist eine gute Aktion, die wir als Betrieb aus der Region natürlich voll unterstützen. Anfangs hatten wir ein paar Probleme mit dem Kleben der Etiketten, doch jetzt klappt das sehr gut“ freut sich Engels.

Insgesamt 50 Mitarbeiter, darunter 20 Saisonkräfte, kümmern sich bei Engels um die Kulturen und um deren Vermarktung. Auch wenn Rück- und Absetzroboter bei der Arbeit helfen, ist die sorgfältige Handarbeit doch immer noch wichtig. Handarbeit ist hier auch deshalb gefragt, weil die Pulheimer ein großes Sortiment anbieten: Mit Treib-Azaleen, Hortensien und Frühlingsblühern beginnt das Jahr, dann folgen die Beet- und Balkonpflanzen mit Geranien, Petunien und Calibrachoa als Schwerpunkte. Im Sommer stehen im Freiland Sedum und Lavendel als Topfstauden auf dem Programm, Alpenveilchen, Weihnachtssterne und Christrosen beschließen das Jahr bei den Engels. Damit das Team rund um die Familie auch in Zukunft alle Wünsche ihrer Kunden in der gewohnten Geschwindigkeit und Qualität erfüllen kann, wird in Pulheim gerade wieder gebaut: Die Logistikhalle muss wachsen und moderne Produktionsfläche wird ebenfalls hinzukommen.